Verschlagwortet: Schule

Měrćin Nowak-Njechorński „Wot našich robotow rosćechu knježim jich wisate kutła“

Herren und Fronarbeiter. Anmerkungen zu einem populären Motiv sorbischer Geschichtsdarstellungen

Geschichte wird nicht nur geschrieben, sondern auch in Illustrationen, Fotografien und Grafiken abgebildet. Bilder vermögen komplexe historische Prozesse gleichsam „auf einen Blick“ zusammenzufassen, sie lassen uns Geschichte „mit eigenen Augen“ sehen und damit sinnlich erfahren. Deshalb sind historische Abbildungen nie neutral, sondern immer kontextabhängig, wie am Beispiel eines der wohl populärsten sorbischen Historienbilder aufgezeigt werden soll.

„Njezabudźemy!“ Wir vergessen nicht! Das tschechisch-sorbische Schulbildungsprojekt 1945-1950

Mitte der 1990er Jahre wurde im Umfeld der Lausitzer Sorben ein historisches Ereignis besonders intensiv erinnert. Fünfzig Jahre war es her, als sorbische Kinder und Jugendliche die Lausitz verließen, um in der Tschechoslowakei die für sie eigens eingerichteten Mittelschulen zu besuchen. Die keine fünf Jahre dauernde Episode hatte bei einer ganzen Generation tiefgreifende Spuren hinterlassen.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search